Prolog

Prolog

 

Prolog

ZUFLUCHT – VON DER SEHNSUCHT DES PARADIESES ist das erste landesweite Festival in Mecklenburg-Vorpommern für interdisziplinäre, zeitgenössischen Kunst und bietet ausgewählte Einblicke in das lebendige Kunstgeschehen im nordöstlichen Bundesland.Zahlreiche Institutionen, Museen und Galerien präsentieren einer großen öffentlichkeit neue Werke und Produktionen, die eigens für das Festival entwickelt werden oder in seinem thematischen Kontext stehen. Damit soll die öffentliche Wahrnehmung der zeitgenössischen Kunst in Mecklenburg-Vorpommern gestärkt werden, die nicht selten in einem internationalen qualitativ hohen Kontext agiert.

               Raum und Zeit für
             künstlerische Prozesse
                                  -
                  Raum und Zeit für
               deren Präsentationen


Mecklenburg-Vorpommern weist
ganz wie seine großartige Landschaft eine inhaltlich interessante und zahlenmäßig beachtliche Kunstszene in allen denkbaren Ausrichtun- gen heutiger Kunst auf und diese ist keineswegs nur in den Städten konzentriert. Doch ist die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit bisher sehr unterschiedlich.
Geschichte und klassische Moderne haben in den Städten ein vielfältiges Zuhause und werden dort in zahlreichen ortsspezifischen Festivals erfolgreich durchgeführt. Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern etablieren sehr erfolgreich die Interpretation vorrangig klassischer Musik im ganzen Land. Das Festival Brücken der Hochschule für Musik und Theater Rostock widmet sich engagiert in einem auf Rostock konzentrierten Festival der Neuen Musik. Kleine Festivals für elektronische oder Rockmusik ergänzen das Image von Mecklenburg-Vorpommern als Musikland. Das auf Greifswald konzentrierte Festival Nordischer Klang versteht die Verbindung von Unterhaltung und hohem Anspruch in einem nordischen und sparten-übergreifenden Kontext beispielhaft zu gestalten.
Im Bereich der Geschichte wird gern und engagiert die Backsteingotik zum Anlass landesweiter Aufmerksamkeit.
Die Theater in Mecklenburg-Vorpommern erleben Interesse nicht nur durch die Diskussion um sinnreiche Kooperationen und natürlich durch ihre vielfältigen Auffüh- rungen. Das Umweltfestival in Zingst bringt Fotografie und Nachdenken über unsere Natur publikumsnah zusammen. Der Akti- onstag KUNST HEUTE macht auf Aktivitäten der bildenden Kunst im ganzen Land aufmerksam. Die zeitgenössische bildende Kunst, der Tanz oder die Literatur finden seit Jahren hoch motivierte Institutionen und privates Engagement im Land, die sich nun in ausgewählten Vorhaben erstmals ge- meinsam, landesweit und öffentlichkeitswirksam mit einem Festival präsentieren.

Das Festival ZUFLUCHT- VON DER SEHN- SUCHT DES PARADIESES wird keineswegs eine vollständige Übersicht über alle Aktivitäten im Land geben können und wollen, es hat jedoch den Anspruch, unter einem Thema beispielgebend diese Vielfalt und hohe Qualität der Projekte und Orte umfangreich zu vermitteln. Wichtig ist den Mitwirkenden dabei ein gleichberechtigtes Verhältnis zwischen der Förderung der Entstehung von Kunst und der Präsentation dieser Arbeit. Das bedeutet, dass beispielsweise Arbeitsaufenthalte für die beteiligten KünstlerInnen im Künstlerhaus Lukas, im Mecklenburgischen Künstlerhaus Schloss Plüschow und dem Schloss Bröllin e.V. integriert werden.

                Raum und Zeit für
                 Themen unserer Zeit


2014 werden das Künstlerhaus Lukas und das Neue Kunsthaus in Ahrenshoop aus Anlass ihres 20-jährigen Bestehens als internationale Förderstätten sich diesem Anliegen verantwortlich widmen. Nicht nur das Land und die KünstlerInnen können davon profitieren, auch Ahrenshoop, denn vor 120 Jahren wurde das Künstlerhaus Lukas erbaut und wurde seitdem zum wichtigen Ausgangspunkt für alle Aktivitäten, die später hier entstanden und heute weit über Ländergrenzen hinaus wirken. Auch heute garantiert das Künstlerhaus Lukas beispielhaft und in enger Kooperation mit dem Land Mecklenburg-Vorpommern die Entstehung von Kunst und deren Präsentation mit dem Blick über eigene Landesgrenzen. Wir laden gemeinsam mit unseren hier genannten Kooperationspartnern ein, an diesem Festival teilzuhaben und zum Gelingen beizutragen.