Empfang

Empfang

 
 



8. Februar 2014
14 Uhr Eröffnung des Festivals
16-17 Uhr geöffnete Ateliers



KÜNSTLERHAUS LUKAS

Dorfstraße 35
18347 Ostseebad Ahrenshoop

Telefon 03 82 20 - 69 40
Fax 03 82 20 - 694 14

post@kuenstlerhaus-lukas.de
www.kuenstlerhaus-lukas.de
www.zuflucht2014.de
     
  EMPFANG für geladene Gäste aus Politik und Kultur - Geöffnete Ateliers

Das Festival ZUFLUCHT - VON DER SEHNSUCHT DES PARADIESES wurde aus Anlass des 20-jährigen Bestehens des Künstlerhauses Lukas initiiert und wird vom Ministerpräsidenten des Landes Mecklenburg-Vorpommern Erwin Sellering hier eröffnet, dies im Beisein zahlreicher Gäste, die von Februar bis November 2014 das erste landesweite interdisziplinäre Festival in Mecklenburg-Vorpommern und ausgewählten Orten Deutschlands sowie Nordeuropas gestalten werden. 
Nach den Grußworten werden die Autorinnen Marion Poschmann aus Berlin und Sigurbjörg Thrastardottir aus Reykjavík stellvertretend für die zahlreichen Förderungen im Bereich der Literatur aus ihrem Werken lesen, musikalische Beiträge kommen von Mitgliedern des Landesjugendensembles Neue Musik Berlin mit Interpretationen ausgewählter Werke von Georg Katzer und Maria Bulgakova als leuchtende Beispiele der Förderung im Bereich Komposition, Anna Lea Kopperi aus Helsinki und Sarah Bodil Tierney aus Kopenhagen werden mit ihren Werken die Bildende Kunst und unseren Austausch mit den Ländern Nordeuropas beispielhaft verdeutlichen.

Der Empfang zum Auftakt mündet in einen ganz normalen Tag der offenen Tür. Die aus Platzgründen zahlenmäßig begrenzten Gäste haben bei einem Rundgang durch die Ateliers die Möglichkeit zu Gesprächen, bevor das Haus für alle geöffnet ist. Bis dahin wird in der Strandhalle Ahrenshoop das gesamte Programm der Auftaktveranstaltung leicht zeitversetzt bei traditionellem Streuselkuchen und Kaffee für alle Gäste übertragen. 
Geöffnete Ateliers mit: Gytis Skudžinskas (Klaipeda) - Video/Fotografie, Margit Jäschke (Halle) – Schmuck/Installation, Magda Korsinsky (Berlin) - Skulptur, Jon Brunberg (Stockholm) - Videoinstallation, Greta Hoheisel (München) und Lisa Vera Schwabe (Berlin) - Literatur

Das Künstlerhaus Lukas ist ein Ort künstlerischer Arbeit und internationaler Begegnungen in Ahrenshoop und bietet mit seinem auf Nordeuropa konzipierten Austauschprogramm den interkulturellen Austausch. Hier können gleichzeitig bis zu sieben Künstlerinnen und Künstler in den Bereichen Bildende Kunst, Literatur, Komposition und Tanzperformance wohnen und arbeiten.